Jahrestreffen der Wittlicher Brücke

Das Jahrestreffen der Wittlicher Brücke ist mittlerweile Tradition. Die mehr als 30 ehrenamt-lichen „Mit-Macher“ bieten inzwischen 150 Personen im Stadtgebiet und in den Stadtteilen Hilfen  an – zum Beispiel in Form von Fahrten und Begleitung zum Arzt oder beim Einkaufen, Unterstützung durch kleine Arbeiten im Haushalt, Hilfen an PC/Handy oder durch Hausbesuche.Die Initiative wurde im März 2013 mit Unterstützung von Bürgermeister Joachim Rodenkirch gegründet. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wittlich und der Ehrenamtagentur Bernkastel-Wittlich, der Organisation der Seniortrainer im Landkreis Bernkastel-Wittlich.Sprecher Wolfgang Schmitt-Kölzer hieß mit Rita Baum, Elsbeth Caspers, Guido Haubrich, Horst Kirsch und Bernhard Oster fünf neue Helfer willkommen. Gisela Weber verabschiedete er mit einem kleinen Geschenk. Als Gast nahm Pfarrer Bruno Comes an der Veranstaltung teil, der sich für die Arbeit der Organisation interessiert. Die Wittlicher Brücke hat sich mittlerweile etabliert. Sie hat von der  Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich eine Auszeichnung im Wettbewerb „Zu  Hause alt werden“ erhalten.